Langfristig gesünder im Betrieb

Weniger Fehlzeiten, mehr Motivation
Lesen Sie hier, warum es sich für jeden lohnt, wenn im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements regelmäßig mobile Massagen am Arbeitsplatz angeboten werden.

Vorteile des betrieblichen
Gesundheitsmanagements für Unternehmen

  1. Abbau von Stress
  2. Krankheitskosten und Fehlzeiten sinken
  3. Produktivität und Qualität steigen
  4. Mitarbeiter gehen neue Herausforderungen besser an
  5. Motivation und Arbeitszufriedenheit steigen
  6. Fluktuation sinkt
  7. Verbessertes Betriebsklima
  8. Firmenimage steigt
  9. Wettbewerbsfähigkeit steigt

 

Quelle: Handelskammer Hamburg, Gesundheitswirtschaft Hamburg

Betriebliches Gesundheitsmanagement?
Was heisst das überhaupt?

Definition Gesundheitsmanagement
Nach der Luxemburger Deklaration zur Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) in der Europäischen Union ist Betriebliche Gesundheitsförderung eine moderne Unternehmensstrategie und zielt darauf ab, Krankheiten am Arbeitsplatz vorzubeugen (einschließlich arbeitsbedingter Erkrankungen, Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten und Stress), Gesundheitspotenziale zu stärken und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu verbessern. Betriebliches Gesundheitsmanagement steuert und koordiniert die Aktivitäten der Betrieblichen Gesundheitsförderung mittels Managementmethoden und implementiert sie in die Betriebsorganisation.

Quelle: DAK - Betriebliches Gesundheitsmanagement

Die 3 Säulen des betrieblichen Gesundheitsmanagementes

1. Betrieblicher Arbeitsschutz
Er ist für die Betriebe gesetzlich geregelt. Die Durchführung ist durch den Gesetzgeber und die Berufsgenossenschaften festgelegt. Gesundheitsgefährdungen am Arbeitsplatz und belastende Arbeitsbedingungen sollen vermieden werden.

2. Betriebliches Eingliederungsmanagement
Mit dem gesetzlich vorgeschriebenen betrieblichen Eingliederungsmanagement soll die Beschäfigungsfähigkeit des Arbeitnehmers erhalten bleiben. Ist der Arbeitnehmer mehr als 6 Wochen innerhalb eines Jahres krank, soll der Arbeitgeber dafür Sorge tragen, dass die Erkankung des Mitarbeiters überwunden und für die Zukunft möglichst vermieden wird.

3. Betriebliche Gesundheitsförderung
Die Maßnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung sind gesetzlich kaum geregelt. Die Gesundheit der Mitarbeiter soll gestärkt werden, indem die Übernahme von Veranwortung für die eigene Gesundheit gefördert wird. Dies kann z.B. in den Bereichen Bewegung, Ernährung und Stressbewältigung geschehen.

Quelle: Betriebliches Gesundheitsmanagement _ Verband der Metall- und Elektroindustrie Berlin-Brandenburg, Seite 4

So lässt sich die betriebliche
Gesundheitsförderung finanzieren

  1. der Arbeitnehmer trägt einen Eigenanteil an der Maßnahme. Dies fördert die Übernahme von Eigenverantwortung
  2. jährlicher Steuerfreibetrag gem. §3 Nr. 34 EStG (z.Zt. 500€)
  3. Steuervorteile für Sachbezüge bis zu einer Freigrenze von 44 Euro im Monat(§ 8 Abs. 2 Satz 11 EStG), zu persönlichen Anlässen, wie Geburtstagen oder Mitarbeiterjubiläen, sogar bis zu 60 Euro pro Anlass steuerfrei  (R 19.6, Abs. 1 LstR).
  4. unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Beteiligung der Krankenkassen möglich. Es handelt sich hierbeit um eine freiwillige und individuell verhandelte Maßnahme seitens der Krankenkasse
  5. Ggf. Prämienzahlungen durch die Unfallversicherungsträger

 

Quelle: Betriebliches Gesundheitsmanagement _ Verband der Metall- und Elektroindustrie Berlin-Brandenburg, Seite 12

Möchten Sie zukünftig Massagen
an Ihrem Arbeitsplatz erhalten?

Gerne. Tragen Sie im Formular Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie bekommen von mir eine Nachricht mit allen wichtigen Informationen über mobile Massagen in Unternehmen.

Kontaktformular
CAPTCHA Image
Play CAPTCHA Audio
Refresh Image

Datenschutz: Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich zur Beantwortung Ihrer Anfrage verwendet und in keinem Fall an andere Unternehmen verliehen oder verkauft. Sie bekommen also keinerlei Werbe-E-Mails oder Werbepost.